Tiefmitteltöner

Solo EVO 6.5

Pride

€87,27

BLACKDEATH BDPRO 6M-V9

Vibe Audio

€79,90 €69,00

RAGE 6P V2

B2 Audio

€85,00 €75,00

Apocalypse AP-M61 SE

Deaf Bonce

€105,00

W4-1720

Tang Band

€69,90 €64,90

Ruby 6.5 Voice

Pride

€71,40

EDBPRO6-E9

EDGE Car Audio

€79,99 €65,00

BLACKDEATH BDPRO 8M-V9

Vibe Audio

€99,90 €89,00

W8

Pride

€148,75

M8

Pride

€109,08

M6.5

Pride

€89,25

C1-690

JL Audio

€239,00

W8-2145

Tang Band

€149,00

Ruby 6.5 Light

Pride

€39,67

C2-570X

JL Audio

€335,00

A130

Andrian Audio

€105,00

SATORI MW13P / Paper

SB Acoustics

€139,00

Apocalypse AP-M81 SE

Deaf Bonce

€129,00

Apocalypse AP-M61 AE

Deaf Bonce

€135,00

Ruby 6.5 Air

Pride

€57,52

C1-570X

JL Audio

€205,00

C7-650CW

JL Audio

€655,00

Illuminator 18WU/8741T00

Scanspeak

€699,00 €619,00

HELON AX 130-2 EVO 2

Audio System

€199,00

Riesige Auswahl für Tiefmitteltöner

Weit mehr als 200 verschiedene Tiefmitteltöner führen wir in unserem Sortiment und dies nicht ohne Grund: Tiefmitteltöner, seltener auch Mitteltieftöner genannt, müssen je nach Einsatzzweck unterschiedliche Anforderungen erfüllen. Dadurch haben sie auch unterschiedliche Spezifikation. Da unsere Kunden es gewohnt sind, bei uns den optimalen Lautsprecher zu finden, bieten wir eine große Auswahl hochwertiger Speaker in verschiedenen Größen und Preisklassen.

Tiefmitteltöner als Allrounder

Tiefmitteltöner stellen eine Kombination aus Mitteltönern und Tieftönern dar. Sie sind auf der einen Seite in der Lage die wichtigen Mitten wiederzugeben. In diesen mittleren Frequenzen von ca. 150 bis 2.000 Hz spielen sich die meisten Töne ab, die wir Menschen aus unserem Alltag kennen. Sie sind uns gut bekannt und wir merken Verzerrungen hier sofort. Auf der anderen Seite kann der Tiefmitteltöner auch die niedrigen Frequenzen, die Bässe, wiedergeben. Wir unterscheiden den Tiefbass bis 40 Hz, den mittleren Bass bis 100 Hz und den Oberbass bis 150 Hz. Der Tiefbass und die unteren Bereiche des mittleren Bass sind nicht die Spezialgebiete der Tiefmitteltöners. Dafür kann er den sogenannten Kickbass, einen eher „trockenen“ Bass bei Frequenzen ab 50 Hz, hervorragend umsetzen.

Einsatz je nach System

Da der Tiefmitteltöner sehr vielseitig eingesetzt werden kann, müssen in der Praxis zwei Anwendungsfälle unterschieden werden: Der Einsatz im 2-Wege System sowie der Einsatz im 3-Wege System. Eines vorab: Es ist nicht pauschal zu sagen, dass 3-Wege System immer die bessere Wahl sind. Für das optimale Sounderlebnis spielen diverse Faktoren eine Rolle und es kann durchaus sein, dass das 2-Wege System für die individuellen Ansprüche die bessere Entscheidung ist. Da der Mitteltieftöner ein weites Spektrum an Frequenzen abdecken kann, ergibt er im Zusammenspiel mit einem Hochtöner ein 2-Wege System. Der Tiefmitteltöner umfasst hierbei Frequenzen bis 2.500 Hz. Höhen, Mitten und Tiefen werden bedient, ein Subwoofer für die sehr tiefen Bässe könnte ergänzen. Im 3-Wege System konzentriert sich der Tiefmitteltöner auf die Tiefen bis ca. 300 Hz, fungiert also eigentlich als Tieftöner. Die mittleren Frequenzen übernimmt ein separater Mitteltöner, Hochtöner und optionaler Subwoofer bleiben unverändert.

Das richtige Modell

Wenn klar ist, wie das neue Audio-System grundsätzlich aufgebaut sein soll, muss der optimal passende Tiefmitteltöner ausgewählt werden. Natürlich ist das persönliche Empfinden letztendlich entscheidend. Ein paar Hinweise können jedoch bereits die Spezifikationen der einzelnen Modelle liefern. Werfen wir einen Blick auf zwei unserer beliebten Topseller: Den “BLACKDEATH BDPRO 6M-V9“ und den “APOCALYPSE AP-M61 SE“. Ersterer umfasst Frequenzen von 75 bis 10.000 Hz, letzterer 100 bis 15.500 Hz. Beide Modelle sind uneingeschränkt zu empfehlen, haben die gleiche Größe und liegen preislich nah beieinander. Wenn Du nicht vorhast, einen Subwoofer zu verbauen, dennoch maximal tiefe Bässe erleben möchtest, ist der „BLACKDEATH“ wahrscheinlich Deine erste Wahl. Ist der Subwoofer fest eingeplant, wäre der APOCALYPSE“ womöglich besser geeignet. Falls Du Dich an dieser Stelle fragst, warum beide Mitteltieftöner auch fünfstellige Frequenzen abdecken, während Hochtöner bereits bei niedrigen vierstelligen Frequenzen beginnen: Es ist immer wichtig, dass die eingesetzten Lautsprecher sich bezüglich ihrer Frequenzbereiche überlappen. So wird sichergestellt, dass es keine Frequenzlöcher gibt.

Maße und andere Spezifikationen

Das große Frequenzspektrum der Tiefmitteltöner äußert sich auch in den verschiedenen Abmessungen der Lautsprecher. Die kleinen Modelle weisen einen Ausdurchmesser von 4 Zoll (20 cm) auf, während die größten Speaker auf 10 Zoll (38 cm) kommen. Neben dem Durchmesser, den übrigen Abmessungen, dem Gewicht und den Frequenzen sollte auch die Impedanz nicht vernachlässigt werden. Üblicherweise liegt sie bei 4 Ohm, kann aber auch andere Werte annehmen. Wichtig ist, dass Verstärker und Lautsprecher die gleichen Werte besitzen.

Tiefmitteltöner - Unser Profi-Tipp:

Die Peak-Leistung ist wenig aussagekräftig und beschreibt lediglich die maximale Leistung, die ein Tiefmitteltöner kurzzeitig liefern kann. Viel entscheidender ist die RMS-Leistung, also die gemittelte Leistung. Achte auf diesen Wert, wobei die meisten Anwender in der Regel mit Werten ab 120 Watt RMS zufrieden sein werden.

Welche Hersteller vertreibt Masori?

Bei Masori sind Mitteltieftöner aktuell von folgenden Herstellern erhältlich: Accuton, American Bass, Audio System, B2 Audio, Blam, Cerwin Vega, DD Audio, Deaf Bonce, DLS, Edge Car Audio, ESX, FOR-X, Ground Zero, Hifonics, JL Audio, Kicker, Morel, Musway, Peerless by Tymphany, Pride, Rockford Fosgate, SB Acoustics, Scanspeak, STEG, Tang Band.

Fazit

Der Tiefmitteltöner findet seinen Platz im 2-Wege sowie 3-Wege System. Mit seinem breiten Frequenzspektrum ist er wesentlich für das Sound-Erlebnis verantwortlich. In unserer großen Auswahl ist auch der passende Lautsprecher für Dich dabei.